Die Bildungswissenschaften

Zusätzlich zu den zwei Fachwissenschaften ist das Fach Bildungswissenschaften als drittes verpflichtendes Fach zu belegen. Das bildungswissenschaftliche Studium dient dem Erwerb der für das Lehramt erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden. Es wird getragen von den drei Disziplinen Pädagogik, Psychologie und Soziologie.

Bei den Lehrveranstaltungen der Bachelormodule handelt es sich um Pflichtveranstaltungen. Zudem besteht für alle Veranstaltungen grundsätzlich Anwesenheitspflicht, auch wenn diese im Rahmen der Vorlesungen nicht überprüft wird. Der Nachweis der regelmäßigen und aktiven Teilnahme an einer Vorlesung wird durch das Bestehen der zugehörigen Modul(teil)prüfung sowie durch kleinere Arbeitsaufträge, die im Rahmen von Vorlesungen verlangt werden können, erbracht.

Im Bachelorstudium umfasst das Fach Bildungswissenschaften folgende drei Module:

1. Sozialisation, Erziehung und Bildung

2. Didaktik, Methodik, Kommunikation und Medien

3. Diagnostik, Differenzierung, Integration

Im Masterstudiengang ist ein viertes Modul zu absolvieren:

4. Schulentwicklung und differenzielle Didaktik

Die Module werden durch Modul(teil)prüfungen abgeschlossen, die im Rahmen der jeweiligen Lehrveranstaltungen abzulegen sind.